Mitgliederumfrage

Noch bis zum 15. Januar 2014 suchen wir Antworten auf viele Fragen, die es ermöglichen, die DRG besser zu machen.

 

Der Vorstand freut sich auf viele Antworten!

 

Hier geht es zur Umfrage:

Empfang zum Nationalfeiertag

Hier ein paar Impressionen vom Empfang zum rumänischen Nationalfeiertag am 11.12.2013.

Kein Stammtisch im Dezember

 Der Nächste Stammtisch findet am 6. Januar 2014, wie gewohnt ab 19.00 Uhr in Tunici's Restaurant Dubrovnik, Adolph-Schönfelder-Straße 49, 22083 Hamburg, statt.

 

Wir freuen uns auf viele Neue und bekannte Gesichter!

 

DRG beim Kirchentag

In Hamburg ist Kirchentag und die DRG ist dabei. Wir möchten die Gelegenheit nutzen und uns an diesem Großereignis aktiv beteiligen. Die Temeswar-Arbeitsgemeinschaft Hamburg (TEMAH), von Beginn an Mitglied der Gesellschaft dabei hat ein umfassendes Paket geschnürt und uns zu Beteiligung eingeladen. Dieses Angebot nehmen wir gerne an. Viele Mitglieder sind aktiv in die Veranstaltungen eingebunden.  
Was sie erwartet und warum sich der Kirchentag lohnt, auch wenn er nicht die eigene Konfession anspricht, lesen Sie hier:

Rogate-Kirche Rogate-Kirche, HH-Maiendorf

Begegnungen – Gemeinsam für Rumänien

Soziales Engagement in und für Rumänien hat sich in den vergangenen, gut zwanzig Jahren deutlich verändert. Die Herausforderungen sind andere doch sie sind, nach wie vor  groß.

Daher möchten wir zum Austausch einladen und möglichst viele Menschen erreichen, sich auszutauschen und dadurch die Herausforderungen leichter bewältigen zu können.

 

Rumänien, von der Notwendigkeit zu helfen - Podiumsdiskussion

 

Welche Bedeutung hat soziales Engagement in und für Rumänien heute noch? Inwieweit ist so etwas nötig und sinnvoll – besonders in Zeiten von EU-Mitgliedschaft und Krisen ? Welche Rolle spielen eigentlich die „Sozialflüchtlinge“ von denen immer zu lesen ist?
Sinn und Unsinn von sozialem Engagement in Rumänien sollen am 2. Mai ab 18 Uhr erörtert werden. Es diskutieren: Dr. Vlad Vasiliu, Rumänische Botschaft (Berlin), Klaus Rainer Kirchhoff, Honorarkonsul von Rumänien (Hamburg), Dr. Anneliese Köb, Gründerin der Rumänienhilfe Wedel (Wedel/Wien), Dora Heyenn, Vorsitzende der Bürgerschaftsfraktion Die Linke (Hamburg), Paul Maris-Popescu, DRG (Hamburg), Manfred Ehm, Leiter TEMAH (Hamburg)

Classic Beat Orchestra
Auch zum Paket "Kirchentag" gehört dasClassic Beat Orchestra" (CBO)
Das CBO wurde 2010 in Bukarest von Mihail Simeonov gegründet. Vielen ist er als Mischa von diversen Konzerten in der Rogate-Kirche und anderen Veranstaltungen bekannt. Die Gruppe besteht vorwiegend aus Studierenden der Musikhochschule in Bukarest. Sie spielen klassische Musik, bei der sie ganz eigene Akzente setzen. Eine Vielzahl an Musikrichtungen finden Einfluss auf die Musik. Mit Piano, Viola, Cello, Schlagzeug und Gesang werden Stücke von Bach, Pachelbel aber auch rumänische Musik,  beeinflusst von Jazz, Dub-step und anderen dargeboten.

 

Hedi Hauser neues Ehrenmitglied der DRG

 

 

 

In der Mitgliederversammlung am 24. April 2013 wurde Frau Hedwig Hauser zum Ehrenmitglied der Deutsch-Rumänischen-Gesellschaft für Norddeutschland e.V. ernannt.

Wir sagen DANKE für alles was Frau Hauser für uns und den Verein getan hat.

Hedi Hauser

 

(* 26. Januar 1931 in Timișoara) ist eine rumäniendeutsche Kinderbuchautorin.

 

Leben

Hedi Hauser begann nach dem Abitur 1950 in Bukarest ihr Germanistik-Studium, das sie nach einigen Semestern abbrach. Zeitweilig arbeitete sie bei der deutschsprachigen Tageszeitung Neuer Weg als Korrektorin. 1952 heiratete sie Arnold Hauser.

In den Jahren 1955 bis 1968 arbeitete Hedi Hauser als Lektorin für deutschsprachige Bücher im Jugendverlag Bukarest. 1969 wurde sie Leiterin der deutschen Abteilung im neugegründeten Kriterion Verlag Bukarest, wobei sie unter anderem auch die Redaktionen für Serbokroatisch, Ukrainisch, Slowakisch, Tatarisch, Türkisch und Jiddisch betreute. Hier war sie bis zur Schließung des Verlagshauses 1991 tätig. Über ihre Tätigkeit beim Kriterion Verlag befragt, fasste Hedi Hauser in der Siebenbürgischen Zeitung (München) vom 26. Januar 2011 zusammen: „Dass wir diese Bücher herausbringen konnten, war nicht selbstverständlich. Es war nicht leicht, zwischen strikt Verbotenem und gerade noch Erlaubtem zu lavieren.“ [...] „die rumäniendeutschen Dichter [hatten] mehr Freiheit, ihre Meinung zu äußern und zu veröffentlichen, als ihre rumänischen Kollegen. Die Staatsführung ließ sie in gewissen Grenzen gewähren, weil sie meinte, das hätte wenig Einfluss auf das Volk und käme im Westen gut an.

Hedi Hauser erlangte Bekanntheit durch ihre Kinderbücher; schrieb aber auch politische Texte.

1991 übersiedelte sie nach Hamburg, wo sie einige Jahre als Schriftführerin der Deutsch-Rumänischen Gesellschaft für Norddeutschland (gegründet 1995) arbeitete. Auch war sie ehrenamtliche Mitarbeiterin des rumänischen Honorargeneralkonsulats in Hamburg.

Auszeichnungen

  • 1971 Verdienstkreuz am Bande, verliehen von dem damaligen Bundespräsidenten Gustav Heinemann für die Erhaltung und Pflege des deutschen Kulturguts in Rumänien
  • 1971 Kinderbuchpreis des Rumänischen Schriftstellerverbandes

 (Aus: http://de.wikipedia.org/wiki/Hedi_Hauser)

 

Weitere Ehrenmitglieder der Deutsch-Rumänischen-Gesellschaft für Norddeutschland e.V. sind:

Hasso Kornemann, ehemaliger Honorargeneralkonsul von Rumänien in Hamburg und Gründer der DRG sowie der

Metropolit Nicolae von Timisoara

In dem am 24. April 2013 öffentichen Wahlgang wurde Jörn Schroeder mehrheitlich zum

2. Vizepräsidenten gewählt und nahm die Wahl an.

Er bedankte sich bei allen anwesenden Mitgliedern für das in ihn gesetzte Vertrauen.

 

Als neue Beisitzer wurden Frau Dr. Adela Albu und Herr Georg Mohnheim gewählt.

Rodica Panzeri 31.01.1948-16.02.2013

Liebe Mitglieder und Freunde der Deutsch-Rumänischen- Gesellschaft

für Norddeutschland e.V.

 

Am 16. Februar 2013 bekamen wir die Nachricht, das unser langjähriges Mitglied, Rodica Panzeri, im Hospiz Helenstift um 23.00 Uhr friedlich eingeschlafen ist.

Rodica hat sich sehr für die Sache der Gesellschaft eingesetzt, sie war Mitglied im Präsidium und brachte so manchen Vorschlag und gute Ideen mit ein. Wir haben sie auf vielen Festen und Veranstaltungen als lebenslustige Freundin erlebt.

Es war Rodica's innigster Wunsch, das nur ihre engsten Freunde,

Laura und Jörn Schroeder,

Corinna, Irene und Csaba Csiszar,

sowie Alina Holly-Peters

sie auf ihrem letzten, schweren Weg betreuen und begleiten.

Diesen Wunsch haben wir ihr schweren Herzens bis zur letzten Stunde erfüllen können.

Wir sind sehr traurig, das wir eine treue, lebenslustige und gute Freundin verloren haben, die sich sehr für unsere Gesellschaft engagiert hat.

 

Der Vorstand

Am 04.06.2013 fand, wie von Rodica gewünscht, die Beisetzung auf dem Öjendorfer Friedhof im engsten Freundeskreis statt.

DRG Stammtisch

Der DRG-Stammtisch, lange Bestandteil des Vereins wurde eingestellt. Wir sind dabei eine neue Gelegenheit zu schaffen, bei der sich unsere Mitglieder begegnen können. Was genau verraten wir demnächst.

 

Sie sind nicht Mitglied und möchten un dennoch persönlicht treffen? Schreiben Sie uns, es wird sich eine Gelegenheit finden.

Rumänisch-Orthodoxe Gottesdienste

finden statt in der Kirchengemeinde "Hl. Johannes der Täufer" - Hamburg

Ort:
Tegelweg 151
22159 Hamburg

Das aktuelle Programm zu den Gottesdienste finden Sie unter:

www.parohia-hamburg.de